Aktuelle Termine:

23. März 2020
Derzeit müssen alle Termine abgesagt werden
...

KAB spricht sich gegen neoliberale Vorhaben der Bundesregierung aus

Bezirkstag des KAB Bezirksverbandes Heidelberg wählt Dielheimer Raimund Mack zum neuen Bezirksvorsitzenden

 

Datum:

 

01. Februar 2010

 

Rhein-Neckar/Rot 01.02.10. Der scheidende Bezirksvorsitzende Karl-Heinz Schweizer begrüßte die Delegierten des KAB Bezirksverbandes Heidelberg zu ihrem jährlichen Bezirkstag (Generalversammlung) in Rot am vergangenen Wochenende. Über 40 Delegierte aus den Ortsgruppen des Bezirksverbandes waren der Einladung gefolgt.

Im Rechenschaftsbericht des Vorstandes betonte Karl?Heinz Schweizer, dass das vergangene Jahr ein turbulentes Jahr war, nicht nur für die Bundesrepublik und die Weltwirtschaft, nein, auch für unseren Verband. Im vergangenen Jahr war eine Beitragsanpassung erforderlich, weshalb es schwer war, die Mitgliederzahl zu halten.

Das Jahresthema der KAB ?Gute Arbeit? hat in vielen Seminaren und Publikationen, auch zusammen mit den Gewerkschaften, auf Probleme vieler Menschen aufmerksam gemacht. Prekäre Arbeitsbedingungen, also unsichere Arbeitsverhältnisse, Lohndumping, schlechte Arbeitsbedingungen, Mobbing etc. hätten sich breit gemacht, betonte Schweizer. Es sollten mit dem Jahresthema die Augen dafür geöffnet werden, mit welchen Problemen sich unsere Kinder und Enkel beschäftigen müssen. Daher ist die Forderung der KAB, ein Existenz sicherndes Einkommen einzuführen, ebenso notwendig wie auf familiäre und persönliche Verpflichtungen und Verbindungen Rücksicht zu nehmen. Der KAB im Bezirksverband Heidelberg ist das besonders wichtig.

Ein weiteres Thema ist seit über 15 Jahren der Sonntagsschutz: Seit Jahren finden immer wieder Aktionen statt, die auf das Recht zum arbeitsfreien Sonntag hinweisen. Hier ist das Hauptaugenmerk auf die verkaufsoffenen Sonntage gerichtet. Das Urteil des Bundesfassungsgerichtes vom November 2009, den Sonntag stärker zu schützen, gibt den Mitgliedern und Verantwortlichen in der KAB Recht. Es motiviert, sich weiterhin für einen arbeitsfreien Sonntag in der Gesellschaft einzusetzen.

Die KAB Heidelberg befürchtet, dass der Koalitionsvertrag der jetzigen Bundesregierung die soziale Spaltung der Gesellschaft verschärft. Karl-Heinz Schweizer kritisierte die kommenden hohen Belastungen von Arbeitnehmern und Rentnern und lehnte die Kopfprämie der Krankenversicherung eindeutig ab. Der Koalitionsvertrag von Union und FDP richte Ludwig Erhardts Begriff der sozialen Marktwirtschaft neoliberal aus. Dies bedauerten die Vertreterinnen und Vertreter der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung aus allen Ortsverbänden des Raumes Heidelberg - Wiesloch.

Nach seinen Ausführungen bedankte sich Karl-Heinz Schweizer bei allen, die im Bezirksverband, und bei allen, die in den Ortsverbänden wichtige Arbeit leisten, ohne die die KAB nicht bestehen könnte. Er wünschte dem KAB-Verband eine wirkungsvolle Zukunft.

Uwe Terhorst, Referent für Arbeitnehmerseelsorge / KAB in der Region Rhein-Neckar bedankte sich für die über 10 jährige Tätigkeit als Bezirksvorsitzender von Karl-Heinz Schweizer. Für sein Engagement in der Beschäftigungsinitiative Wiesloch und Umgebung und in der KAB sei Schweizer im vergangenen Jahr zu Recht mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland durch den Bundespräsidenten ausgezeichnet worden. Die Anliegen der Katholischen ? Arbeitnehmer Bewegung seien die Wurzeln seines Einsatzes für die Mitmenschen gewesen, betonte Terhorst in seinen Dankesworten.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurde als Vorsitzende Irma Schweizer aus St. Leon Rot wieder gewählt. Neu zum Vorsitzenden wurde der 52 jährige Raimund Mack aus Dielheim gewählt. Raimund Mack ist von Beruf freischaffender Musiker und Gemeinderat von Bündnis 90 / Die Grünen in Dielheim. Zum Stellvertretenden Vorsitzenden bestimmten die Delegierten Peter Fagherazzi aus Eppelheim, zum Schriftführer Georg Gaa aus Plankstadt, zum Kassier Bruno Reidel aus Nußloch und als Revisoren Hans Schmidt aus St. Leon Rot und Bernhard Schührer aus Nußloch. Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden Hans Schmitt und Karl-Heinz Schweizer und für 50 jährige Mitgliedschaft in der KAB Adam Laier aus Dielheim geehrt.

Nach den Regularien trat zu Kaffee und Kuchen die Flamenco Tänzerin Montserrat Garcia Alujas auf und verzauberte die Anwesenden durch ihre faszinierenden tänzerischen Darbietungen. Zum Abschluss des Bezirkstages zelebrierte der Präses der KAB, Pater Burghard Weghaus SJ, einen stimmungsvollen Gottesdienst im Pfarrsaal des Gemeindezentrums St. Mauritius.

 

Weiterführende Informationen

 

Weitere Angebote

 

Impressum
Rechtliche Hinweise
Hinweise zum Datenschutz