Aktuelle Termine:

23. März 2020
Derzeit müssen alle Termine abgesagt werden
...

Fair teilen statt sozial spalten

Bezirkstag der KAB in St. Leon Rot

 

Datum:

 

13. Februar 2012

 

Rhein-Neckar/Rot 11.02.12. Auf dem diesjährigen Bezirkstag begrüßte der Bezirksvorsitzende Raimund Mack (Dielheim) die Delegierten des KAB Bezirksverbandes Heidelberg zu ihrem jährlichen Bezirkstag (Generalversammlung) am vergangenen Wochenende in Rot. Über 40 Delegierte aus den Ortsgruppen des Bezirksverbandes waren der Einladung gefolgt. Nach einer Besinnung von Bezirksvorsitzender Irma Schweizer wurden die Regularien routiniert abgearbeitet.

Der Bezirksvorsitzende Raimund Mack berichtete in seinem Jahresbericht von verschiedenen Sitzungen: Es wurden organisatorische Angelegenheiten und anstehende Termine besprochen. Im Juli fand die traditionelle Wallfahrt der drei Bezirke des Rhein-Neckar-Kreises nach Leutershausen statt. Es beteiligte sich wie gewohnt eine stattliche Zahl an Mitgliedern. Am 16. November fanden sich über 30 Mitglieder zum Besinnungstag des Bezirksverbandes in Baiertal ein. Pater Burghard Weghaus SJ referierte über die Rede des Papstes vor dem Bundestag.

Im Kassenbericht konnte Kassier Bruno Reidel eine solide Haushaltsführung mit einem kleinen Überschuss darstellen.

Der Bezirksvorsitzende Raimund Mack regt eine Idee an, das Leitthema des KAB Bundesverbandstages in Würzburg: Eine andere Welt ist möglich ? fair teilen statt sozial spalten! ? in den Ortsgruppen und im Bezirk zu diskutieren. Wir müssen die Erfahrung machen, dass in unserer Gesellschaft nur Profit regiert, so Mack. Eine Entwicklung, die schon vor Jahrzehnten ihren Anfang nahm. Die Schere zwischen Reichen und Armen habe sich immer weiter geöffnet. Mit Arbeitsplatzargumenten würde immer weiter der Sozialstaat abgebaut. Die Finanzwirtschaft wird mit Milliardenbürgschaften gestützt, die bei den Sozialschwachen gespart würden. Es könne nicht sein, dass Gewinn privatisiert, und Verlust sozialisiert wird. Ich glaube nicht, so der KAB Bezirksvorsitzende, dass dies eine gerechte Welt im Sinne des Evangeliums Jesu Christi ist. So fordert die KAB schon seit langem die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. Nun würde in der Politik endlich darüber geredet. Vom Reden werde sie aber nicht verwirklicht werden, es gelte die Börsensteuer nun endlich einzuführen. Ergreifen wir die Gelegenheit der Demokratie, und mischen wir uns ein! Nehmen wir Teil an der Verantwortung und versuchen wir die Thesen des Leitantrages vom Bundesverbandstag zu diskutieren und herauszuarbeiten, wie sie in eine gerechtere Welt umzusetzen sind, so Raimund Mack zu den Delegierten.

Uwe Terhorst, Referent für Arbeitnehmerseelsorge/ KAB in der Region Rhein-Neckar berichtete von den Aktivitäten der KAB auf dem Katholikentag. Ein Arbeitnehmerzentrum in der Innenstadt, Hafenrundfahrten unter dem Titel ?Arbeitsplätze am Wasser? oder ein Arbeitnehmerempfang mit Kardinal Reinhard Marx und dem DGB Bundesvorsitzenden Michael Sommer sind die Höhepunkte der Aktivitäten der KAB und Arbeitnehmerseelsorge auf dem Katholikentag.

Vom 11. ? 25. November finden die 6. Kurpfälzer Sozialtage in der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Hier wird mit bekannten Referenten wie dem Wirtschaftsweisen Prof. Dr. Peter Bofinger ein attraktives und anspruchsvolles Programm geboten.

Nach den Regularien trat zu Kaffee und Kuchen der evangelische Posaunenchor, unter Leitung von Raimund Mack, aus Sinsheim auf und faszinierte die Zuhörerinnen und Zuhörer mit Musik aus Oper und Operette sowie Liedern der deutschen Romantik. Der ehemalige Schauspieler Bert Hauch trug verschiedene Liebesgedichte vor. Der Bezirksvorsitzende Raimund Mack dankte dem Ehepaar Irma und Karl-Heinz Schweizer und Leonore Münz für die ausgezeichnete Organisation und Bewirtung.

Im Pfarrsaal des Gemeindezentrums St. Mauritius wurde der Bezirkstag mit einem Gottesdienst von Bezirkspräses Pater Burghard Weghaus SJ beendet.

 

Weiterführende Informationen

 

Weitere Angebote

 

Impressum
Rechtliche Hinweise
Hinweise zum Datenschutz