Aktuelle Termine:

23. März 2020
Derzeit müssen alle Termine abgesagt werden
...

Assisi: Geist der Erneuerung und Armut

Pilger wieder zurück in Deutschland

 

Datum:

 

06. November 2013

 

Mit Bravo und herzlichem Dank nahmen am 3. November die 54 TeilnehmerInnen von der 10tägigen KAB-Pilgerfahrt nach Assisi Abschied. Ulf Bergemann, Diözesansekretär der KAB, hatte die als Bus- und Flugreise ausgeschriebene Wallfahrt in bewährter Weise zusammen mit Spiros Lytras (OV MA-Mitte) vorbereitet. Uns begleitete Pater Burghard Weghaus SJ, KAB ? Bezirkspräses, der den Tagen in den Eucharistiefeiern den geistlichen Höhepunkt gab. So wurde sie zu einem beeindruckenden Erlebnis!

In Assisi wurden wir überrascht von dem Kontrast der umtriebig belebten kleinen Stadt mit den prächtigen, historischen Bauten und den stillen, armen Orten von San Damiano oder den Carceri am Rande der Stadt. Kontrastreich erlebten wir auch das Wetter: herrlich sonnig die Tage in Assisi, trüb und neblig auf dem ca. 1240m hohen La Verna. Vorzügliche, einprägsame Führungen und Gottesdienste führten aber auch an belebten Orten zu tieferer Besinnung. Leib und Seele kamen rasch in Einklang!

Abgesehen von der reizvollen Landschaft, den herrlichen Kunstschätzen und Bauten war gerade das Kennenlernen der zwei bedeutendsten Persönlichkeiten der Stadt eine echte Herausforderung. In diesen vor mehr als 800 Jahren lebenden Vorbildern sehen wir Menschen, die keine halben Sachen machten. Der eine, der Heilige Franziskus, der mit ? selbstbewusster Demut? seinen Auftrag annahm und ihn trotz Widerstand und Unverständnis durchsetzte, der seine Gefährten mit Respekt und liebevoller Kollegialität mitnahm auf seinem Weg. Die andere, die Heilige Klara, ebenso fest im Glauben, die furchtlos und entschlossen den Feinden der Stadt entgegentrat und gerade die ungeschützten kleinen Leute vor Willkür bewahrte, sonst aber sich ganz ihrem Herrn anvertraute. Sicher war gerade dieses Kennenlernen mit ein Grund dafür, dass uns diese Wallfahrt eine frohe, befreiende Botschaft für den Alltag mitgab. ?Steinreich? (jeder Teilnehmer bekam beim Abschlussgottesdienst ein beschrifteten Stein von Assisi) und gesegnet kamen wir nach langer Fahrt nach Hause, es war ein Geschenk! K.R.

 

Weiterführende Informationen

 

Weitere Angebote

 

Impressum
Rechtliche Hinweise
Hinweise zum Datenschutz