Aktuelle Termine:

11. Dezember 2018
Rentner- und Seniorentreff
Adventliches Beisammensein, bei Gebäck, Kaffee und Glühwein ...

14. März 2019
Romwallfahrt im März 2019
Im kommenden Jahr bietet die KAB (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung) vom 14.-21. März 2019 wieder ei...

25. März 2019
Seniorenseminar-Süd
Dieser ereignisreiche Zeitraum bildet den Hintergrund unserer persönlichen Lebensgeschichte, Glauben...

Welchen Wert hat der Mensch?

Veranstaltungsreihe 9. Kurpfälzer Sozialtage starten am Sonntag

 

Datum:
Erscheinungsort:

 

09. November 2018
Mannheimer Morgen

 

'Arbeit. Macht. Sinn. - Vom Wert des Menschen in Arbeitswelt und Gesellschaft', so lautet das Motto der 9. Kurpfälzer Sozialtage, die am kommenden Sonntag, 11. November, in Mannheim beginnen. Die zweiwöchige Veranstaltungsreihe startet mit einem Gottesdienst und einem Festvortrag um 10 Uhr in der Jesuitenkirche Mannheim. Der anschließende Festakt zur Eröffnung findet im Ignatiussaal der Jesuitenkirche (A 4, 1) ab etwa 11.30 Uhr statt. Den Eröffnungsgottesdienst leitet Weihbischof Peter Birkhofer aus Freiburg. Den Festvortrag hält Staatssekretärin Bärbl Mielich von den Grünen vom Sozialministerium Baden-Württemberg.

Solidarität und Gerechtigkeit

Seit zwölf Jahren bieten die KAB und das Referat Arbeitnehmerseelsorge in der Metropolregion Rhein-Neckar im zweijährigen Rhythmus eine 14-tägige Veranstaltungsreihe an, zu der verschiedene Fachreferenten aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften und Kirche zu einem gemeinsamen Diskurs über aktuelle gesellschaftspolitische Fragen eingeladen werden.

Seit dem Jahr 2000 führen das Referat Arbeitnehmerseelsorge und die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in der Region Rhein-Neckar ein Gesprächs- und Begegnungsforum zwischen Vertretern aus Politik, Kirche, Wissenschaft, Wirtschaft, Gewerkschaft und Kunst durch. Die Kurpfälzer Sozialtage wollen einen Beitrag zur Meinungsbildung über aktuelle Reformen und Problemstellungen in der Metropolregion, in Deutschland und in Europa leisten. Bei jeder Veranstaltung soll es laut Veranstalter ausreichend Zeit für Gespräche und Begegnungen zwischen Referenten und Besuchern geben.

In diesem Jahr spricht Johannes Rehm, Leiter der KDA Bayern und Professor an der Universität Erlangen-Nürnberg zum Thema 'Evangelische Orientierungen in der Arbeitswelt 4.0'. Matthias Zimmer, MdB (CDU), referiert über 'Sozialstaat und Arbeitsmarkt ? internationale Herausforderungen in Zeiten von Trump und Macron'. Eine kabarettistische Vor-Premiere ist mit Lutz von Rosenberg Lipinsky geplant. Bei Rita Waschbüsch geht?s um Gleichstellung und Ausbeutung, Elke Hannack, stellvertretende DGB-Bundesvorsitzende blickt auf die Gewerkschaften. Rupert Felder, Personalvorstand Heidelberger Druckmaschinen AG, spricht über die Digitalisierung der Arbeitswelt. Ulrich Thielemann, Direktor Denkfabrik für Wirtschaftsethik, schaut auf die Soziale Marktwirtschaft. Die Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen, Jutta Steinruck (SPD), widmet sich der Metropolregion und Domkapitular Offizial Thorsten Weil hat das Thema: 'Arbeit. Macht. Sinn. Vom Wert des Menschen in Gesellschaft und Arbeitswelt ? Anstöße zur Besinnung' gewählt. red

© Mannheimer Morgen, Freitag, 09.11.2018

 

Weiterführende Informationen

 

Weitere Angebote

 

Impressum
Rechtliche Hinweise
Hinweise zum Datenschutz