Aktuelle Termine:

10. September 2019
KAB-Mannheim
Seniorennachmittag zum Thema: Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung - Betreuungsvollmacht mit Recht...

11. September 2019
Diözesanstelle Rhein-Neckar
Fest zum Beginn des Schuljahres für Ehren- und Hauptamtliche der Region ...

16. September 2019
KAB-Freiburg
Treffen des Sachbereiches Interessensvertretung des Diözesanverbandes ...

19. September 2019
Förderband
Hoffest anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Förderbandes Mannheim ...

25. September 2019
Stadtdekanat Mannheim
Meile der Religionen - die drei Weltreligionen bitten zu Tisch. Die KAB bewirtet zwei Tische zwische...

Arbeit soll Sinn geben

Kirche: 9. Kurpfälzer Sozialtage eröffnet

 

Datum:
Erscheinungsort:

 

13. November 2018
Mannheimer Morgen, S. 12

 

'Arbeit. Macht. Sinn. - Vom Wert des Menschen in Arbeitswelt und Gesellschaft', unter diesem Motto eröffnete Weihbischof Peter Birkhofer die 9. Kurpfälzer Sozialtage der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) und des Referats Arbeitnehmerseelsorge. Er hob in seiner Predigt die Bedeutung der Arbeit für die Menschen als Teilhabe am gesellschaftlichen Leben hervor. Globalisierung müsse auch eine Globalisierung der Gerechtigkeit bedeuten, so Birkhofer.

Ehrenamt stärken

Als Festrednerin war Bärbl Mielich, Staatssekretärin im baden-württembergischen Sozialministeriums, zur Eröffnung gekommen. Mielich betonte, dass Arbeit nicht nur Erwerbsarbeit bedeute, sondern auch ehrenamtliches Engagement und die sogenannte 'Sorgearbeit', die in vielen Bereichen der Gesellschaft unerlässlich sei und unser Zusammenleben präge. Daher forderte sie eine Stärkung des Ehrenamtes.

Durch die Worte des KAB-Bezirksvorsitzenden Reinhard Siegel ermuntert, griff die Staatssekretärin das Stichwort bedingungsloses Grundeinkommen auf. Dadurch würden Kreativität und Selbstverwirklichung gestärkt und die Sorgearbeit unterstützt.

Die Kurpfälzer Sozialtage bieten noch bis 24. November ein Gesprächs- und Begegnungsforum für Vertreter aus Politik, Kirche, Wissenschaft, Wirtschaft, Gewerkschaft und Kunst, sie wollen einen Beitrag zur Meinungsbildung über aktuelle Reformen und Problemstellungen leisten. Bei jeder Veranstaltung bleibt stets Zeit für Gespräche und Begegnungen zwischen Referenten und Besuchern. red

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 13.11.2018

 

Weiterführende Informationen

 

Weitere Angebote

 

Impressum
Rechtliche Hinweise
Hinweise zum Datenschutz