Aktuelle Termine:

26. Mai 2019
KAB Main-Tauber
Maiandacht der Verbände zum Thema 'Maria Patronin Europas mit Pater Jarek Paczkowski ...

01. Juni 2019
30 Jahre nach dem Mauerfall
Vor fast 30 Jahren ist in Berlin die Mauer, der 'eiserne Vorhang' gefallen. Dies nimmt die KAB zum A...

KAB Wiesloch-Baiertal

Vortragsabend

 
Datum:   09. November 2011 | 20:00 Uhr
Ort:   Kath. Gemeindezentrum, Am Kohl 5, Wiesloch-Baiertal
Veranstalter:   KAB Wiesloch-Baiertal
Referent:   Uwe Terhorst
Stand:   10. Januar 2011

Zusammenfassung:

Vortrag zum Thema "Quo vadis Gesundheitspolitik? - Modelle für eine "gesunde" Zukunft"

Ausführliche Informationen zum Termin:

Bürgerversicherung, Gesundheitsprämie oder Gesundheitsfond - was ist der richtige Weg?

Weitere Informationen

Es liegen keine weiteren Informationen vor.

 

Weitere Informationen zu Uwe Terhorst

Referent für Arbeitnehmerseelsorge / KAB der Regionen Rhein-Neckar und Odenwald-Tauber Bezirkssekretär der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) für die KAB Bezirke Heidelberg, Bergstraße und Main-Tauber Mitarbeitervertreter des Erzbischöflichen Se

Uwe Terhorst arbeitet seit 1. April 1991 als Referent für Arbeitnehmerpastoral und KAB Bezirkssekretär in Mannheim als Angestellter des Erzbischöflichen Seelsorgeamtes. Er ist für den überwiegenden Teil des Rhein-Neckar Kreises, die Stadt Heidelberg sowie den Main-Tauber-Kreis zuständig. Geboren am 19. April 1969 in Lingen (Ems) / Niedersachsen, verheiratet, 1 Tochter und 1 Sohn, hat er nach seiner mittleren Reife eine Ausbildung zum Bürokaufmann bei einer Fast-Food-Kette absolviert. Anschließend hat er bei einer Baufirma gearbeitet und von 1990 bis 1991 eine Ausbildung zum Sozialreferenten am Katholisch - Sozialen Institut der Erzdiözese Köln in Bad Honnef gemacht. 1999 hat er sich zum Staatlich anerkannten Sozialreferenten nach graduiert. Ehrenamtlich ist Uwe Terhorst unter anderem Mitglied des Bundesvorstandes der CDU Sozialausschüsse und Bezirksvorsitzender der CDA Nordbaden. Außerdem hat er verschiedene Funktionen in der sozialen Selbstverwaltung inne und ist Fördervereinsvorsitzender eines Kinderhauses.

 

Weitere Angebote

 

Impressum
Rechtliche Hinweise
Hinweise zum Datenschutz